Achtung: Bewerbungsmail "Bewerbung auf die ausgeschriebene Stelle..." enthält Verschlüsselungstrojaner

Derzeit werden wieder vermehrt Mails verschickt die einen Verschlüsselungstrojaner enthalten. Eben hab ich noch den Beitrag darüber auf heise.de gelesen, macht es "bling" und genau so eine Email verfängt sich in meinem Junk Filter im Mailpostfach.

Jetzt bin ich mit meinem Linux Desktop nicht wirklich gefährdet, der Trojaner ist als Anhang in einer .zip Datei verpackt und enthält eine .exe Datei - der Erpresser hat es also ausschließlich auf Windows Systeme abgesehen. Wenn ein Windows User allerdings diese Datei ausführt, dann wäre es schön, wenn er vorher seine Daten regelmäßig gesichert hat und diese Sicherungen nicht am infizierten Gerät hängen. Ansonsten kann er seine Daten nämlich vergessen.

Mir fällt in letzter Zeit auf, dass überhaupt viele Betrugs- und Erpressungsversuche stattfinden (nein, ich meine jetzt nicht die Foto-Abmahner, die in Deutschland ihr Unwesen treiben ;)). Ich meine Spam Mails die immer besser gemacht sind, nur noch wenige Rechtschreibfehler enthalten und wo man schon genau hinsehen muss, um sie von normalen Anfragen zu unterscheiden. Und was noch auffällt: Der D-A-CH Raum wird immer flächendeckender mit diesen Mails überzogen. In den letzten zwei Wochen gab es so eine Attacke mit einer scheinbar seriösen Firma "Internet Domain Service Austria" www.idsa.at - eine Firma die es gar nicht gibt und die irgendwas von "Ihr Domainname wurde beansprucht" schreibt. Viele meiner Kunden rufen bei mir an, schreiben mir mit der Frage ,ob diese Email jetzt echt sei. Liebe Kunden: Nein, diese Mail ist nicht echt und sollten Sie ebenfalls bitte einfach löschen.

Dienstag, 4. September 2018 // Georg

Kommentar abgeben