2019 wird das Jahr des REDAXO CMS Updates!

Vielleicht hat Ihnen Ihr Provider auch schon geschrieben? 1und1 z.B. stampft jetzt alle nicht mehr supporteten PHP Versionen ein (bis einschließlich PHP 7.0). Läuft Ihre Webseite noch mit dem CMS REDAXO in Version kleiner/gleich 4.6 dann bekommen Sie spätestens jetzt ein Problem. Denn nur die Version 4.7 läuft mit PHP 7.X (persönlich getestet nur mit PHP 7.0). Stellt der Provider also jetzt um, gibt's statt des schönen Layouts nur Buchstabensalat (Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function mysql_connect() usw....). Sie brauchen dann auf jeden Fall ein Update. Soll man da dann auf 4.7 aktualisieren oder besser gleich auf 5.X?

Die REDAXO Entwickler weisen schon seit längerem darauf hin:

Für REDAXO 4.x wurde das 'End-of-Life' (EOL) auf Dezember 2019 festgelegt. Somit werden ab 2020 auch keine Security-Fixes mehr für die Version 4.x veröffentlicht. Empfehlung: Für die Realisierung neuer Projekte empfehlen wir die Verwendung von REDAXO 5.

Das heißt REDAXO 4 ist also auch mit Ende 2019 Geschichte. Von daher macht es Sinn im Zuge der PHP Upgrades gleich die Seite auf die aktuellste REDAXO Version upzugraden

Wie einfach ist es ein Update durchzuführen?

Grundsätzlich sollte es kein Problem sein, Ihre Seite upzugraden. REDAXO 5 ist eine völlige Neuentwicklung des Systems, von daher sind schon einige Anpassungen nötig. Die REDAXO Community hat aber ein paar Werkzeuge mitgeliefert, die uns Webentwicklern ein wenig Arbeit abnimmt. Trotzdem kann es sein, dass das ein oder andere Addon nicht mehr für die Version 5 entwickelt wird - denn auch in der Addon Entwicklung hat sich einiges geändert. Je nach Größe der Webseite kommen da schon mal ein paar Stündchen Aufwand zusammen. Aber alles nicht so tragisch.

Macht es nicht Sinn jetzt auf ein anderes System umzusteigen?

Mal ehrlich: Wenn Sie mit REDAXO 4 bisher zufrieden waren und damit gut zurecht gekommen sind, dann werden Sie REDAXO 5 lieben! Dieses CMS hat sich gewaltig weiterentwickelt. es macht richtig viel Spass damit zu arbeiten. Und eine Umstellung auf ein anderes System kommt auf jeden Fall teuerer.

Schreiben Sie mir einfach, ich schau mir Ihre Seite gerne mal an. Unverbindlich, eh klar ;)

Mittwoch, 23. Januar 2019 // Georg

Kommentar abgeben